Rund 15 Mann kamen auf Einladung des Ortsbürgermeisters Karlheinz Sundheimer an einem Samstag im Februar zum Friedhof, um die Bäume zu schneiden. Denn deren Äste drohten, zu weit in den Straßenraum zu ragen. Es bestand Gefahr, dass LKWs an Ästen hängen bleiben und deren Aufbauten beim Vorbeifahren beschädigt werden.

Morgens um 9 Uhr ging es los. Mit Kettensägen, Hebebühne und mehreren Traktoren samt Hänger ging es ans Beschneiden der Kastanienbäume entlang des Ransweiler Friedhofs. Hand in Hand arbeitete sich die Mannschaft von Baum zu Baum und waren so bereits drei Stunden später mit dem letzten fertig. Zum Abschluss gab es in gemütlicher Runde eine zünftige Gulaschsuppe auf dem Anwesen des Bürgermeisters.

Hänger für Hänger wurden gefüllt und weggefahren