Am 1. Februar 2016 konnten wir ein Stromaggregat, zwei 1.000 Watt Scheinwerfer sowie eine Schmutzwasser-Tauchpumpe in Dienst stellen. Entsprechende Umbauten im Löschfahrzeug haben wir kurzerhand selbst vorgenommen (s. Bild). Die Schreinerei unseres Wehrführers Volker Kollmannsperger war dafür natürlich ideal.

Einsatzstellen können wir jetzt ausleuchten und gleichzeitig weitere Geräte mit Strom versorgen. Da wir die einzige Wehr in unserem Ausrückebereich sind, die ein Stromaggregat hat, ist dies ein wichtiger Baustein für unsere Einsatztätigkeit.

Das gleiche gilt für die Schmutzwasserpumpe. Gerade bei Hochwasser, wie bei der Katastrophe 2014, können wir damit schneller helfen. Denn in abzupumpenden Räumen ist meist das Wasser mit Schlamm und Sand verschmutzt. Handelsübliche Saugpumpen kommen dann schnell an ihre Grenzen und versagen den Dienst.

Stromerzeuger und Schmutz­wasser­pumpe für Feuerwehr 1